Alle Artikel anzeigen

Milchvieh - Produkt

Neotec4: Den Pansen schneller leistungsfähig machen

Seit Januar 2013 bietet Provimi Kliba den Haltern von Aufzuchtvieh eine neue Rezeptur in der Futterlinie Startpro. Diese steigert die Wachstumsleistungen der Kälber. Die neue Zusammensetzung basiert auf einer noch nie dagewesenen Technologie, die in der Basis der essenziellen Fettsäuren im Pansen beruht: Néotec4™. 

Néotec4™ ist das Ergebnis von 10 Jahren intensiver Forschung bei Cargill™ und bringt eine namhafte Mehrzufuhr an Fettsäuren. Diese führen zu einer stärkeren Entwicklung der Pansenzotten (siehe untenstehenden Kasten) und einer schnelleren Verdauung der Nährstoffe. Dank dieser verbesserten Verdauung werden die Kälber schneller zu Wiederkäuern. Zudem entwickeln sich ihr Knochenwachstum sowie die Muskelmasse schneller und in perfekter Harmonie.  

Die Futterlinie Startpro ist konzipiert für Aufzuchtkälber von Geburt an bis zur 16. Lebenswoche. Sie beinhaltet zwei Produkte: das Startpro FLOC, ein flockiges Futter für die optimale Verdauung und das Startpro SECURA, ein Futter in Pellet-Form, das mitwirkt bei der Vorbeugung der Risiken, die mit Kokzidien verbunden sind.   

Die Wirkung dieser Futter wurde bei Versuchen in der Praxis bewiesen, und eine gute Fressbarkeit wurde immer wieder von den Tierhaltern bestätigt. Startpro gehört zum Programm AUFZUCHT360 von Dairyway™.

Die Einführung von Néotec4™ bei der Futterlinie Startpro wird keinerlei Auswirkungen auf den Preis der Futter haben.  

Die Pansenzotten: was ist das?
Die Zotten sind kleine Haut-Auswüchse, die der Innenhaut des Magens ein gefälteltes oder haariges Aussehen geben. Sie bilden sich ab dem Moment, an dem die Kälber beginnen feste Nahrung aufzunehmen. Die Zotten spielen eine entscheidende Rolle beim Absorptionsprozess der Nährstoffe.

12 Wochen:
Pansen mit einer Milch- und Heufütterung
(geringe Zottenentwicklung)

 

6 Wochen:
Pansen mit einer Milch- und Getreidefütterung
(gute Zottenentwicklung)

(Fotos : Pennstate University)

Die Rolle der Fettsäuren bei jungen Wiederkäuern
Die Fettsäuren sind verantwortlich für die Entwicklung der Pansenzotten. Sie werden von der Pansen-Mikroflora bei der Umwandlung von Kohlenhydraten (vornehmlich Stärke und verdauliche Fasern) aus der festen Nahrung produziert.

 

Andere Artikel :

> Evolution: Das Zweite Phase-Futter, das auf die Bedürfnisse der Aufzuchtvieh-Halter eingeht!

> Portrait eines jurassischen Betriebes: Zwischen Landwirtschaft und Restaurant

> Provimi Kliba in Grange-Verney

> Natura3: Leistungsfähigere Tierhaltung dank natürlichen Antioxidantien

> Oxidativer Stress beim Milchvieh: Was ist das?

> KetoStop™ : Störungen beim Laktationsstart vorbeugen

> Gegen thermische Belastungen

> Unsere Experten wurden durch Swissgenetics ausgebildet

> Mineralstoffe: Mangelerscheinungen und Krankheiten

> Laktation problemlos starten



Stichworte: Milchvieh, Kalb, Produkt

Alle Artikel anzeigen

Fügen Sie einen Kommentar ein

CAPTCHA Image Reload Image

Suche
Meist gelesene Artikel
Kategorien
Stichworte